Wissen ist ein Privileg. Die Weitergabe eine Pflicht.  Dirk Freyling unabhängiger Forscher & Künstler

contact/ imprint/ data protection info

[Technischer Hinweis: Sollte ungewollt diese Webseite ohne Webseitenmenü ("frame-los") vorliegen, so geht es hier zur kompletten menügesteuerten Elementarkörpertheorie-Webseite]

Zur Form des Vortrages

Es existieren zahlreiche paradoxe Forderungen und Vorstellungen der Systemphysik, die auf Grund der erkennbaren Inkonsistenzen, Wirklichkeitsleugnung und fehlender Phänomenologie eine rein wissenschaftliche Auseinandersetzung unmöglich machen. Servile Hauptstrommedien verkünden unkritisch jeden noch so absurden Gedanken, sofern dieser den Standardmodellen entspringt. Nur an Rationalität "gekoppelte" Ironie und Satire schaffen diesbezüglich eine ertragbare Diskussionsnähe.

Ähnliches gilt hier für »off-topic« Aussagen respektive Nachrichten der Mainstream-Medien. Diese sind auch nichts weiter als Ideologiepropaganda, deren "Inhalte" meist nicht den Fakten entsprechen. Leider muss hier zusätzlich sehr oft festgestellt werden, daß die Aussagen der Systemprotagonisten im gesellschaftlich-politischen Bereich nicht selten mit Hetze und Diffamierung "ausgeschmückt" werden. Auch hier gilt: Nur an Rationalität "gekoppelte" Ironie und Satire schaffen eine ertragbare Diskussionsnähe und umso wichtiger ist es, alternative Medien zu Wort kommen zu lassen. Es gilt die liberale, informative Einstellung, daß der praktizierte «Meinungs-Pluralismus» dem Leser selbst die Möglichkeit gibt, zu entscheiden, was er für plausibel und "richtig" hält.

Jedoch, um nicht den gleichen Fehler zu machen wie der Mainstream und alles gerne zu glauben, weil es in das derzeitige (eigene) (nach Indoktrination der „Staatspresse") Meinungsbild passt ("Stichwort Relotius-Liebhaber"), ist es wichtig auch die Berichte, Artikel, Quellen, etc. in den „alternativen Medien“ auf Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Konsistenz  der  Argumentationen zu überprüfen. Nicht alles ist immer "richtig".

Worauf man auch achten sollte, ist die naive Argumentationstaktik der Haltungsjournalisten und derer Jünger, unrichtige Details einer ansonsten faktischen Analyse als Anlass gelten zu lassen, die gesamte Argumentation zu verwerfen. Hier wird kategorisch mit zweierlei Maß gemessen. Die Mehrheit duldet für sich auch erhebliche Falschberichterstattungen, der Minderheit wird jede bereits minimale Unstimmigkeit im Vortrag als schwerwiegend vorgehalten.  

 

Juli 2022

 

Corona und die Grippe

Der kollektive Wahnsinn tobt (lokal und global)

jüngste Aktualisierungen Juli 2022

»Kunst sollte mehr sein als Allegoriengeschraube« AlexDirkFreyling

 

 

Juli 2022

Oskar Lafontaine sagt:  Öffnet Nord Stream 2

Ich kann das Gejammere von Steinmeier, Scholz und anderen über die sozialen Verwerfungen, die entstehen werden, wenn der Gaspreis sich verdreifacht, nicht mehr hören. Wenn man nur von Staaten wie den USA, Saudi-Arabien oder Katar und Russland, denen man völkerrechtswidrige Kriege vorwirft, Energie beziehen kann, dann sollte man den Lieferanten bevorzugen, der die beste und günstigste Ware hat. Das ist Russland. Es wird zudem immer deutlicher, dass die deutsche Wirtschaft auch bei vielen anderen notwendigen Rohstoffen und Ersatzteilen eng mit Russland verflochten ist.

Man kann es nicht oft genug wiederholen: Wenn man wegen Menschenrechtsverletzungen die Verbindungen zu einem Land abbricht, dann darf man mit den USA, die für die meisten Menschenrechtsverletzungen in der Welt verantwortlich sind, keinen Handel treiben.“…

„Wenn man an die eigene Bevölkerung denkt, gibt es nur eine Lösung: Öffnet Nord Stream 2, um das Schlimmste zu verhindern. De Gaulle wusste noch, Staaten haben keine Freunde, sondern Interessen. So wie die Amis seit 100 Jahren versuchen, das Zusammengehen deutscher Technik mit russischen Rohstoffen zu verhindern (George Friedman), so sollte die Bundesregierung endlich einsehen, dass die Sanktionen nicht Russland und den USA schaden, sondern in erster Linie Deutschland und Europa.

Bundesregierung und deutsche Medien können nicht länger leugnen, was ihnen der renommierte US-Ökonom Jeffrey Sachs kürzlich wieder ins Stammbuch geschrieben hat: „Der Krieg in der Ukraine ist der Höhepunkt eines 30-jährigen Projekts der amerikanischen neokonservativen Bewegung (Neocons). In der Regierung Biden sitzen dieselben Neokonservativen, die sich für die Kriege der USA in Serbien (1999), Afghanistan (2001), Irak (2003), Syrien (2011) und Libyen (2011) starkgemacht und die den Einmarsch Russlands in die Ukraine erst provoziert haben.“

Wenn man einen großen Fehler gemacht hat, muss man den Mut haben, ihn zu korrigieren. Keine Bundesregierung hat das Recht, Millionen Deutsche ärmer zu machen und die deutsche Wirtschaft zu ruinieren.“

Oskar Lafontaine

 

 

 

 

Juni 2022

24.06.2022

Zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

So sieht die "neue deutsche" (linke) Frau aus, so hört sie sich an...

 

 

 

22.06.2022

Zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

Aktuelle Hintergründe zur Rubelkursentwicklung

 

 

 

 

13. Juni 2022

 

Zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

Reale Verschwörung in Gestalt der USA, Europäischer Regierungen,

 Mainstream-Medien und Wikipedia?

Wikipedia schreibt über Thomas Röper, er „ist ein in Sankt Petersburg lebender deutscher Sachbuchautor und Blogger. Er gilt als „Kreml-treuer“ Verbreiter falscher Behauptungen, Desinformation, Verschwörungsideologien, Fake News und russischer Regierungspropaganda. Seit 2018 betreibt er dafür den Blog Anti-Spiegel“…

Stimmt das?

Die Frage kann sich jeder Interessierte selbst beantworten, siehe Röpers Publikation, sofern die Bereitschaft respektive der Wille existiert, die dortigen Veröffentlichungen auch zu lesen.

Exemplarisch die aktuellen Artikel

Andere Länder, andere Probleme: Inflation in Russland auf Null gesunken

Der Schuss ins eigene Knie: Das Ende des Wohlstands in Europa

sollten zu denken geben…

Jedoch, um nicht den gleichen Fehler zu machen wie der Mainstream und alles gerne zu glauben, weil es in das derzeitige (eigene) (nach Indoktrination der „Staatspresse“) Meinungsbild passt, ist es wichtig auch die Berichte, Artikel, Quellen, etc. in den „alternativen Medien“ auf Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Konsistenz  der  Argumentationen zu überprüfen. Nicht alles ist immer "richtig".

Worauf man auch achten sollte, ist die naive Argumentationstaktik der Haltungsjournalisten und derer Jünger, unrichtige Details einer ansonsten faktischen Analyse als Anlass gelten zu lassen, die gesamte Argumentation der Kritiker zu verwerfen. Hier wird kategorisch mit zweierlei Maß gemessen. Die Mehrheit duldet für sich auch erhebliche Falschberichterstattungen, der Minderheit wird jede bereits minimale Unstimmigkeit im Vortrag als schwerwiegend vorgehalten. 

 

 

3. Juni 2022

Zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

Ukraine-Berichte – Die Lügen des Westens werden immer frecher

 

 

30. Mai 2022

Taktisch naiver (alternativer) Haltungsjournalismus

 

...Ich habe mehrfach - hier und da - plakativ geschrieben, "Linke sind soweit links, dass sie rechts wieder rauskommen"

Tatsache ist, dass es im Ergebnis keinen qualitativen Unterschied zwischen Links- und Rechtsradikalen gibt, quantitativ schon. Deutschland "beherbergt" deutlich mehr Linksfaschisten, die sich selbst als sozialistische Retter verstehen, als Rechte.

Mittlerweile schreiben vermeintlich "rechte" Medien, wie "Tichy", "Achgut", "Reitschuster", täglich genau denselben ideologisch aufgeheizten, faktenfreien "Mist", wie der Mainstream zum Thema Ukrainekrise. Siehe exemplarisch: Putins größter Fehler

Warum diese dann Kommentare, wie meinen und ähnliche, veröffentlichen, ist scheinbar  inkonsequent ...

Doch bedenke... Diese Art des »"alternativen" Haltungsjournalismus« kann man so verstehen, dass die „guten“ alternativen Medien ihre zu Recht systemkritischen Leser nicht widerspiegeln, sondern für alle zu sehen im Kommentarbereich an den Meinungs-Pranger stellen und selbst so regierungstreu dastehen… Mir ist das bewusst und ändert nichts an meiner Kommentierung solcher Artikel-Ideologie-Auswüchse:

____________________________________

Dirk Freyling / 30.05.2022

Das Gros der westlichen Medien und Politiker verleugnen und vertuschen die wahren Hintergründe des Konfliktes, insbesondere die Interessen der USA, sofern sie ihnen bekannt sind. Was macht den Konflikt in der Ukraine verwerflicher als den Krieg im Irak, in Afghanistan oder in Libyen? Welche Sanktionen haben wir gegen diejenigen verhängt, die die internationale Gemeinschaft vorsätzlich belogen haben? Haben wir auch nur eine einzige Sanktion gegen diejenigen verhängt, die den Jemen – mit seinen ~ 380.000 Kriegsopfern – mit Waffen versorgen?” Verschweigen als Lüge: „Da war doch mal was“...worüber nicht mehr berichtet wird ...Kämpfer der ukrainischen Nazi-Bataillone foltern nicht nur Journalisten und vergewaltigen nicht nur Mädchen, sondern auch Gefangene. Das berichtete der SPIEGEL im Jahre 2015. Die SONNTAGSZEITUNG aus der Schweiz berichtete u.a. im Februar 2015… Im Osten der Ukraine wüten Neonazis. Rechtsextreme Kämpfer der ukrainischen Freiwilligen-Miliz plündern Wohnungen, foltern gefangene Separatisten und verschleppen Medienschaffende. Terror im Namen der Maidan-Revolution… Übrigens: Der Rubel hat im Vergleich zum Vorjahreswert (Mai 2021) um ~ 27% an Wert zum Euro zugenommen. Das bedeutet, dass durch die (Deutsch-)Europäischen Sanktionen gegen Russland die „Euro-Länder“ aktuell einen massiven Währungsverlust erleiden!!! Bedeutet im Klartext: Im Gesamtbild werden wir u.a. von ideologisch motivierten »Volkswirtschafts-Zerstörern« und nicht berichtenden Medien regiert respektive indoktriniert und mit extremen Preissteigerungen Schritt für Schritt in den wirtschaftlichen Ruin getrieben. Konsequenzen für die Verantwortlichen? KEINE!

_____________________________________

 

„Übrigens“: Die "Meinungen" der "Grünen" und "Linken" zu Corona-Maßnahmen und zu Impfpflichten sind Totalitarismus pur.

Siehe dazu meinen Beitragsartikel »altersbezogene Impfpflicht« Eine gemeingefährliche Dummheit

Fakt ist: Die "Linke" ist schon lange tot, wenn man damit etwas real Gutes verbindet! Ich behaupte, sie hat nie außerhalb der Theorie gelebt.

Letztendlich entpupp(t)en sich "Sozialisten" als "Faschisten", der Begriff Nationalsozialist war und ist kein Sprachunfall...das sie heute sprachlich korrekt Neo- "sind", ... ist geschenkt.

 

 

 

Das russische Gesundheitsministerium gab bekannt, dass die Entscheidung von McDonalds, Russland zu verlassen, die Lebenserwartung eines durchschnittlichen Russen um mehr als vier Jahre erhöhen dürfte…

 

 

 

18. Mai 2022

Reale „Kommentar-Aussageübersetzungen“ eines Zensors*

und die Hintergründe am Beispiel Stephan Schleim

Schleim's erster Scilogs-Blog-Satz lautet :

"Die Diskussionen hier sind frei und werden grundsätzlich nicht moderiert."

 

Zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

Mein ursprünglicher Kommentar [1] zu dem Blog-Artikel

Charité entfernt problematische Studie zu Corona-Impfnebenwirkungen vom Netz

[1]

 

S. Schleim löscht meinen Kommentar und schreibt...

 

Seine Ersatzkommentarbemerkung suggeriert etwas vollkommen anderes als meine Kommentaraussage. Siehe weitere Ausführungen (Link zum Erlebnisbericht)   

Schleim ist u.a. Scilogs-Blogger, Philosoph und assoziierter Professor für Theorie und Geschichte der Psychologie.

 

*Zur Begriffsbestimmung Zensur respektive Zensor

Zensur (lateinisch censura) ist der Versuch der Kontrolle der Information.

Da es sich nicht um staatliche Meinungskontrollen handelt, besteht hier kein Grundrecht auf freie Meinungsäußerung im Sinne des Grundgesetztes. Im trefflich beschreibenden Sinne der Wortbedeutung »Tatsache« wurde und wird durch obige und nachfolgend dokumentierte sowie beschriebene methodische Löschaktionen Desinformation und Meinungsmanipulation betrieben, diese begründet die inhaltliche Klassifizierung dieser Aktionen als (Meinungs-)Zensur im Sinne einer Informationskontrolle.

Schleim’s Zensurgeschichte „gestattet“ exemplarisch einen Einblick in die Denkweise egozentrisch-ideologisch geprägter Ausbilder und „Meinungsverkünder“, die im Gesamtbild nicht nur Blog-Leser betrifft, sondern auch Studenten, die auf Grund von Abhängigkeiten im Sinne ihrer akademischen Universitäts-Ausbildung mit Autoritäten wie Schleim „zwangsweise“ konfrontiert werden.

Herr Schleim ist Psychologe und Philosoph. Einem Chemiker oder einer Biologin könnte man die eine oder andere übertrieben emotionale Bemerkung verzeihen, einem akademisch ausgebildeten Psychologen und Philosophen eher nicht, siehe zum Verständnis Schleim’s Zensurgeschichte.

Übergeordnet

Dass diese Art der Schleim-„(Hausrecht-)Zensur“ auf Scilogs keine Seltenheit ist, wird „unter“ Moderner Zensurbetrieb ausführlich belegt.

 

 

 

 

 

11. Mai 2022

Zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

 Relotius der Übersetzer?

Wie der englischsprachigen Reuters-Meldung vom 9. Mai 2022 zu entnehmen ist, wird Moskaus Forderung nach Gaszahlungen in Rubel Folge geleistet. Großen, kämpferischen Worten folgen also kleinlaute Taten sprich hier politische Niederlagen von Scholz & Co. Doch in den Mainstream-Medien ist nichts davon zu lesen bzw. zu hören. Dieser regierungstreue »Haltungsjournalismus«, der nahezu „Alles“ unternimmt um die Regierung gut aussehen zu lassen, ist bereits „bestens“ bekannt, also übergeordnet nichts wirklich Neues

Neu ist die folgend dokumentierte Informations-Auslassungs-(Un-)Kultur des, nach eigenen Angaben, präzisesten Übersetzers.


Germany's VNG (VNG.UL) will transfer euro payments for Russian gas to Gazprombank (GZPRI.MM) in the future and expects no problems during a conversion to roubles, it said on Monday, meeting Moscow's key demands under a fresh payment scheme.
 

wird von deepL übersetzt "in"

Die deutsche VNG (VNG.UL) wird in Zukunft Euro-Zahlungen für russisches Gas an die Gazprombank (GZPRI.MM) überweisen und erwartet keine Probleme bei der Umstellung auf Rubel, wie sie am Montag mitteilte.
 

Das Satzfragment “meeting Moscow's key demands under a fresh payment scheme.” wird in der deutschen Übersetzung von deepL komplett weggelassen!

Erst, wenn man das Satzfragment “meeting Moscow's key demands under a fresh payment scheme.” ohne obigen Kontext eingibt, erscheint die Übersetzung: „die Erfüllung der wichtigsten Forderungen Moskaus im Rahmen einer neuen Zahlungsregelung

 

„Übrigens“

Richtig übersetzt muss es heißen:
 

Die deutsche VNG (VNG.UL) wird in Zukunft Euro-Zahlungen für russisches Gas an die Gazprombank (GZPRI.MM) überweisen und erwartet keine Probleme bei der Erfüllung der wichtigsten Forderungen Moskaus im Rahmen einer neuen Zahlungsregelung bei der Umstellung auf Rubel, wie sie am Montag mitteilte.

Das deepL das nicht so übersetzt und insbesondere Satzteile ganz weglässt, ist ein Medien-Skandal und im Aussage-Ergebnis in Analogie eine Art »Übersetzungsinformationsbetrug« respektive ein »Übersetzungsinformationsraub« gegenüber den Anwendern.
 

Zur Begrifflichkeit

»Übersetzungsinformationsbetrug« und »Übersetzungsinformationsraub«
 

Der Betrug nach § 263 Strafgesetzbuch verlangt zunächst eine Täuschungshandlung, konkret das kommunikative Einwirken auf andere Personen mit dem Ziel, eine Fehlvorstellung über Tatsachen zu bewirken…

»Übersetzungsinformationsbetrug« ist hier nicht streng juristisch sondern umgangssprachlich im Sinne der grundlegenden Charakteristika zu verstehen, nicht als strafbare Handlung. Da aber die „Grundelemente“ des Betruges: Täuschungshandlung, kommunikatives Einwirken und eine Fehlvorstellung über Tatsachen bewirkt werden, liegt inhaltlich die Analogie nahe. Man könnte auch "alternativ" von »Informationsraub« sprechen. Anwender werden von deepL umgangssprachlich relevanter Informationen im guten Glauben nichtsahnend „beraubt“.

Vorsatz?

Eine Sprachinformation im Sinne der Aussage schlecht zu übersetzen ist eine Sache, sie gar nicht zu übersetzen und dem Anwender glaubhaft zu machen, die Übersetzung sei sehr gut und besser als alle anderen der Konkurrenz eine andere. Letzteres setzt jedoch eine Programmierung voraus, die das ermöglicht und umsetzt. Was will deepL als Argument vorbringen um sich des Vorsatzes zu „entledigen“? deepL‘s überragende »Künstliche Intelligenz« hat hier eigenmächtig einen Fehler gemacht? Die Absurdität einer solchen Begründung dürfte selbst Hardcore-Ideologen zugänglich sein...

Mögliches Motiv?

deepL bietet (auch) kostenpflichtige „Übersetzungen“ an. Plakativ formuliert: Unausgesprochener Werbeslogan: „Wir geben KI-gesteuert unser Bestes damit Sie politisch korrekt übersetzt werdenWir stellen sicher, dass für Sie kritische Wahrheiten gar nicht übersetzt werden“. Das wäre ein starkes (Betrugs-)Motiv.

Beweise?

Frei nach Bertold Brecht Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muß sie zum Angriff übergehen.“ sollte hier grundsätzlich folgendes gelten: Nicht der Vorbringer eines solchen denkbaren Motivs ist „beweispflichtig“ sondern deepL ist in der Pflicht, dieses Motiv nachvollziehbar zu entkräften.
 

Zur Orientierung respektive zur Erinnerung

DeepL.com schreibt u.a. über sich selbst:
 

Aufgrund der außergewöhnlich hohen Übersetzungsqualität, die durch unsere bahnbrechende KI-Technologie erzielt wird, wird DeepL inzwischen von mehr als 1 Milliarde Menschen genutzt…

Der beste maschinelle Übersetzer der Welt…

Die neuronalen Netze von DeepL sind in der Lage, selbst die kleinsten Nuancen zu erfassen und sie in einer anderen Sprache korrekt wiederzugeben. Andere Übersetzungsdienste können hier nicht mithalten“…

 

Halten wir zur Klärung fest:

Wie ist es möglich, dass eine wesentliche Aussage, nicht nur „schlecht“, sondern gar nicht übersetzt wird? So, als wenn diese nicht existieren würde. Was bedeutet das?

Im Wesentlichen gibt es zwei erklärende Möglichkeiten

i) In einfachen Worten ausgedrückt, dass Übersetzungsprogramm von deepL.com ist selektiv unbrauchbar und somit so extrem unzuverlässig, dass es für jemanden der der übersetzten Sprache wenig bis gar nicht mächtig ist, katastrophale Ergebnisse liefert.

ii) Politisch-ideologisch motiviert werden selektiv mittels Übersetzung Inhalte ausgeblendet.

 

Apropos Künstliche Intelligenz

Das menschliche neuronale Netzwerk funktioniert grundlegend anders als ein von Menschenhand algorithmisch „gefütterter“ Computer. Ohne hier ins Detail zu gehen, ist der Begriff »Künstliche Intelligenz« irreführend und bei genauer Betrachtung falsch. Da auch komplexere und verschachtelte Algorithmen – die auf (informations-)mathematischen Verknüpfungen aufbauen – insbesondere keine allgemeinmethodischen Lösungswege generieren. Auch sehr komplex wechselwirkende „Algorithmus-Cluster“ simulieren kein biologisches Denk- und Entscheidungssystem.

Insgesamt wäre erst einmal zu klären, was Intelligenz bedeutet. Ein Problem beginnt mit der Normierung. Was ist eine intelligente Entscheidung? Bereits das selbständige, übergeordnet methodische Auffinden möglicher Aufgaben ist für eine Maschine ein (unlösbares) Problem...

 

 

Obiger Artikel ist auch als Gastbeitrag auf corona-blog.net erschienen

 

Zum Verständnis habe ich auch einen ergänzenden Kommentar dort veröffentlicht...

"Als Autor des Artikels hatte ich ja ausgiebig Gelegenheit das Problem aufzuzeigen und über die Gründe zu spekulieren. Ich denke generell, dass eine „fließende“ Diskussion unter Kommentarschreibern nicht durch meine Sicht in einem zusätzlichen Kommentar von mir beeinflusst werden sollte, da ich meinen Standpunkt bereits im Artikel darlegen konnte.
In diesem Sinne möchte ich hier die Kommentarmöglichkeit anderweitig nutzen, um das eigentliche, übergeordnete Problem aufzuzeigen.

Zum Verständnis

Was ist der Sinn respektive die Aufgabe eines Übersetzers? Was ist ein Übersetzungsprogamm?
Idealisiert besteht die Aufgabe darin, eine schriftliche oder mündliche Aussage sprachunabhängig zu machen, damit diese in allen Sprachen gleich verstanden werden kann. Stellen wir uns eine Rede vor den Vereinten Nationen (UNO) vor, in der Übersetzer – mit welcher Motivation auch immer – ganze Satzpassagen weglassen. Das dürfte unweigerlich zu politischen Spannungen führen, da die Neutralität der Übersetzer(innen) eine notwendige Bedingung der „vereinten Nationen“ ist.
Wenn wir einem „Algorithmus“ erlauben, was wir, aus leicht nachvollziehbaren Gründen, einem Menschen nicht gestatten können, dann haben wir ein sehr ernstes Problem. Willkür und Manipulation können sich so unkontrolliert frei entfalten.

Verständnis für diverse Kommentatoren, die hier das dokumentierte, leicht vermeidbare Versagen „maschineller“ Auswertungen relativieren respektive schönreden habe ich nicht.
Tatsache ist: Das Problem ist „deutsch-selektiv“
Englisch-Übersetzungen ins Spanische, Russische, Polnische, … sind komplett… Nur die deutsche Übersetzung ist unvollständig…

Wie auch immer…

Ein weiterer Versuch zu einem „Algorithmus“ verdeutlicht das vermeintliche „Algorithmus“-Problem. Gibt man in Google den Suchbegriff »weiße Paare« bzw. »weisse Paare« oder alternativ »white couples« ein, so werden nicht Menschen mit „weißer“ Hautfarbe sondern Paare mit „Schwarzen“ und „Weißen“ bei der Bildersuche angezeigt. Gibt man »Schwarze Paare« oder alternativ »black couples« ein, so werden ausschließlich Schwarze“ abgebildet. Gibt man »gemischte Paare« alternativ »mixed couples« ein, „kommen“ auch erst mal nur „Schwarz-Weiße« Paare. Asiaten „kennt“ der Algorithmus übrigens auch bei gemischten Paaren so gut wie nicht. Gemäß Google-Algorithmus bestehen weiße Paare also aus Schwarzen und Weißen. Weiße Paare als solche gibt es gemäß Google-Algorithmus nicht. Warum?

deepL und Google haben/hatten im Verhältnis zu deutlich komplexeren Aufgabestellungen, die gleichfalls algorithmisch „gelöst“ werden eigentlich „leichtes“ Spiel gehabt, ein korrektes Ergebnis anzuzeigen. Trotzdem haben deepL und Google im Ergebnis analytisch kläglich versagt. Warum?

Klima(-Entwicklungs-)Modelle hingegen sind stark verschachtelte „Modellmaschinen“ und „leben“ von dem Input und Postulaten zur Geschichte und Dynamik des Klimas. Eine Vielzahl freier Parameter und „Algorithmen“ basierend auf selektiven Annahmen bestimmen die Modellergebnisse. Wer trifft die Selektion der Daten? Gemäß obiger einfacher Beispiele kann man sich die Aussagen eines Klimamodells komplett „schenken“, gleichgültig was es hervorbringt, da bereits die à la deepL- und google-Algorithmuswillkür „Alles“ und „Nichts“ simuliert oder weglässt. Gepaart mit den Ergebniswünschen der Modellierer respektive deren Auftraggeber kann, vermeintlich wissenschaftlich begründet, jedwedes Klimaszenario errechnet und dann etabliert werden.

Zu diesem Thema sei folgendes bemerkt…

Eine neue (peer reviewed) Studie (https://www.science.org/doi/10.1126/sciadv.abn9493) der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA), einer US-Bundesbehörde, die sich mit dem Zustand der Ozeane und der Atmosphäre befasst, hat u.a. ergeben, dass sauberere Luft zu signifikant mehr Hurrikans führt. Ein 50%iger Rückgang der „Verschmutzungspartikel“ in Europa und den USA steht im Zusammenhang mit einer 33%igen Zunahme der Sturmbildung im Atlantik in den letzten Jahrzehnten, während im Pazifik das Gegenteil der Fall ist: mehr Verschmutzung und weniger Taifune.
In dieser Studie zeigen die Autoren u.a., dass die Abnahme der Aerosole über Europa und den Vereinigten Staaten zu einer deutlichen Abnahme der Wirbelstürme über der südlichen Hemisphäre sowie zu einer Zunahme der Wirbelstürme über dem Nordatlantik beigetragen hat, während die Zunahme der Aerosole in Süd- und Ostasien zu einer erheblichen Abnahme der Wirbelstürme über dem westlichen Nordpazifik geführt hat.

Gemäß vorherrschender Meinung gibt es mehr Extremwettersituationen auf Grund der Erderwärmung bedingt durch Treibhausgase. Gemäß diesen jüngsten Forschungsergebnissen der peer reviewed Studie ist diese These widerlegt, da die vermehrte Anzahl von Hurrikans gar nicht beobachtet wurde! Treibhausgase und Erderwärmung haben keinen signifikanten Einfluß auf Hurrikane, da, wenn man den Drittelzuwachs bedingt durch die saubere Luft abzieht, keinerlei Häufung und sogar ein Rückgang ohne Einfluss der saubereren Luft festgestellt würde. Und nun? Wer berichtet darüber? Wer pflegt diese Erkenntnis in Klimamodelle ein?

Übrigens
Es muss (im Deutschen) Klimaveränderung und nicht Klimawandel heißen. Denn worin sollte sich das Klima respektive in was sollte sich das Klima wandeln? Es handelt sich um Veränderungen klimatischer Verhältnisse, nicht um eine (Ver-, Um-)Wandlung. „Climate change“ wurde falsch übersetzt und alle schlucken ignorant und widerstandslos die „deutsche Sprachkröte“.

Weiterführend sei bemerkt:

Ich beschäftige mich seit langem vordergründig mit axiomatisch begründeten Denkmodellen. Um es kurz und plakativ zu machen, nahezu nichts von dem was derzeit modellabhängig sprich ideologisch eingefärbt massenmedial kommuniziert wird, entspricht einer beweisbaren mathematisch-naturwissenschaftlichen Realität. Siehe exemplarisch meine Leser-Kommentarausführungen (https://www.spektrum.de/news/schwarze-loecher-in-groesse-m/1395720) vom 26.01.2016 zu dem Artikel »Schwarze Löcher in Größe M« von Spektrum der Wissenschaft, der selbst von der Spektrum-Redaktion, trotz vollkommen konträrer Meinung, als wichtig bewertet wurde, obwohl konsequent zu Ende gedacht, die Redaktion bestätigt, dass Schwarze Löcher nicht die Realität besitzen, die „von allen“ „Experten“ propagiert wird..."

 

am Rande bemerkt...

Der Rubel rollt
 

Der Rubel hat im Vergleich zum Vorjahreswert (Mai 2021) um ~ 27% an Wert zum Euro zugenommen. Das bedeutet, dass durch die (Deutsch-)Europäischen Sanktionen gegen Russland die „Euro-Länder“ aktuell einen massiven Währungsverlust erleiden!!! Bedeutet im Klartext: Im Gesamtbild werden wir u.a. von ideologisch motivierten »Volkswirtschafts-Zerstörern« und nicht berichtenden Medien regiert respektive indoktriniert und mit extremen Preissteigerungen Schritt für Schritt in den wirtschaftlichen Ruin getrieben. Konsequenzen für die Verantwortlichen? KEINE!
 

Reaktion eines »Wolfes im Schafspelz der Demokratie«

zur Deutsch-Europäischen Realpolitik

 

 

Zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

15. Mai 2022

Minderheiten machen methodisch Politik

Bei der Landtagswahl in NRW haben ~ 44,5% nicht gewählt. Konsequenzen für die Politik? KEINE! Ganz im Gegenteil: Die „Haltungsjournalisten“ stellen sicher, dass diese Zahl möglichst nicht thematisiert, nicht einmal erwähnt wird.

12. Mai 2022

Grüne Energiepreistreiber

 

 

 

 

Zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

Wenn Mapa und Pama reproduktionsfreundlich ficken

bekommt ein bereits vorhandenes Geschwistex eins dazu

Handelt es sich um Nahbeziehungspersonen freut sich

auch der Papst...

 

 

Zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

9. Mai 2022

Ukraine-Konflikt

Hintergründe und "Vergessenes"

Da war doch mal was

Kämpfer der ukrainischen Nazi-Bataillone foltern nicht nur Journalisten und vergewaltigen nicht nur Mädchen, sondern auch Gefangene. Das berichtete der SPIEGEL im Jahre 2015.

Die SONNTAGSZEITUNG aus der Schweiz berichtete u.a. im Februar 2015... 

Im Osten der Ukraine wüten Neonazis. Rechtsextreme Kämpfer der ukrainischen Freiwilligen-Miliz plündern Wohnungen, foltern gefangene Separatisten und verschleppen Medienschaffende. Terror im Namen der Maidan-Revolution… 

 

 

 

Zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

Ukraine-Konflikt

Propaganda Lügen

 

 

 

Zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

Artikelauszüge zu ukrainischen (Neo)Nazi-Aktivitäten aus den letzten Jahren, mehr oder weniger vom »BlauenBoten« zufällig zusammengestellt...

 

 

 

7. Mai 2022

Zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

Kriegsgewinnler auf beiden Seiten

Exemplarisch

Shell mit einem Rekordgewinn im ersten Quartal 2022

Russland chartert griechische Öltanker und umgeht das Einfahrverbot für russische Schiffe in europäische Häfen.

Auf „gut Deutsch“, die Bürger werden "nach Strich und Faden“, nicht nur bei den Themen „Klimawandel“ und „Corona“, „verarscht“…

 

 

 

7. Mai 2022

Zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

Violence is already beginning

 

 

 

 

 

Mai 2022

zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

Schweizer Oberst über die Lage in der Ukraine

"Was macht den Konflikt in der Ukraine verwerflicher als den Krieg im Irak, in Afghanistan oder in Libyen? Welche Sanktionen haben wir gegen diejenigen verhängt, die die internationale Gemeinschaft vorsätzlich belogen haben? Haben wir auch nur eine einzige Sanktion gegen diejenigen verhängt, die den Jemen – mit seinen ~ 380.000 Kriegsopfern – mit Waffen versorgen?"

Zur Wirklichkeit hinter der Propaganda

 

 

 

Mai 2022

zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

US-Medien lügen über russische Gräueltaten in Mariupol

 

 

 

29. April 2022

Für den Klimawandel

In Paris detonierte am 29.04.2022 ein Elektrobus. Es ist die dritte Explosion eines Elektrobusses im Großraum Paris. In Deutschland brannten 2021 drei Bus-Depots wegen E-Bussen aus.

 

 

 

29. April 2022

Biden’s ‘brain broke’ with yet another ‘cringeworthy’ gaffe

 

 

 

April 2022

Die derzeitige Diskussion über die Masse des postulierten W-Bosons im Rahmen des in sich widerlegten Standardmodells der Elementarteilchenphysik (SM)  ist nicht der Rede wert. Ob eine Meßfiktion leichter oder schwerer ist, macht offensichtlich keinen Unterschied. Das SM war und ist eine Totgeburt mit vielen „tragischen“ Theorieobjekten.

 

 

zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

Heuchelei und Unwichtiges als Arbeitsvorlage

Die mit Steuergeldern finanzierte Heuchelei und der bereits etablierte deutsche Wahnsinn wird unterhaltsam von Akif Pirinçci mit den folgenden Worten „beschrieben“:   

...„*Die einheimische Auto-Industrie wird ruiniert wegen des kaum mehr meßbaren „Schadstoffaustoßes“, wohlgemerkt auf Befehl von Irren mit mindestens 10-Mille-Grundgehalt im Monat, die sich in Limousinen und Jets zu ihren Geschwätz-Arbeitsplätzen kutschieren und fliegen lassen, um die oberwichtige Frage zu klären, ob man Stiefeltern künftig nicht besser „Bonus-Eltern“ nennen sollte.“…

*Quelle: Das Deutsche ParallelumTeil II von Akif Pirinçci

 

 

April 2022

Die westlichen Sanktionen gegen Russland werden als gerechte Strafe für die Aggression gegen die Ukraine dargestellt. Ohne ihre völkerrechtliche Illegalität an dieser Stelle zu thematisieren, kann jeder sehen, dass sie ihr Ziel nicht erreichen. Immensen Schaden durch ihre eigenen Sanktionen nehmen insbesondere Europäische Staaten. Das Gros der westlichen Medien und Politiker verleugnen und vertuschen die wahren Hintergründe des Konfliktes, insbesondere die Interessen der USA, sofern sie ihnen bekannt sind. Ideologisierte "Haltungsjournalisten" mögen hier "nichtsahnend nur" russenfeindliche Propaganda betreiben, was offensichtlich gleichfalls in vielerlei Hinsicht heute und perspektivisch fatal ist. Die indoktrinierte, an Fakten offensichtlich wenig interessierte Masse, glaubt nahezu alles, was man ihr "so vorwirft". Die amerikanischen Lügen ,exemplarisch bezüglich des Irak-Krieges, scheinen vergessen zu sein.

zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

Hintergründe zum Ukrainekonflikt

und

die Auswirkungen der Sanktionen auf Europa und den Euro

 

…folgend Textauszüge von Der Dollar verschlingt den Euro

Im Original The Dollar Devours the Euro von Michael Hudson (u.a. Professor für Wirtschaftswissenschaften)

 …"Die Strategie der USA besteht darin, Chinas wahrscheinlichste wirtschaftliche Verbündete, insbesondere Russland, Zentralasien, Südasien und Ostasien, aus dem Weg zu räumen. Die Frage war, wo man mit der Aufteilung und Isolierung beginnen sollte.

Russland wurde als die größte Chance angesehen, mit der Isolierung zu beginnen, sowohl von China als auch von der NATO-Eurozone. Es wurde eine Reihe von immer schärferen – und hoffentlich schwerwiegenden – Sanktionen gegen Russland ausgearbeitet, um die NATO am Handel mit diesem Land zu hindern. Das war alles, was nötig war, um das geopolitische Erdbeben als Kriegsgrund (casus belli) auszulösen.

Das war leicht zu bewerkstelligen. Der eskalierende Neue Kalte Krieg hätte im Nahen Osten beginnen können – wegen des Widerstands gegen Amerikas Aneignung der irakischen Ölfelder, gegen den Iran und die Länder, die ihm beim wirtschaftlichen Überleben helfen, oder in Ostafrika. Für all diese Gebiete wurden Pläne für Putsche, farbige Revolutionen und Regimewechsel ausgearbeitet, und Amerikas afrikanische Armee wurde in den letzten ein oder zwei Jahren besonders schnell aufgebaut. Aber die Ukraine ist seit dem Maidan-Putsch von 2014 seit acht Jahren einem von den USA unterstützten Bürgerkrieg ausgesetzt und bot die Chance für den größten ersten Sieg in dieser Konfrontation gegen China, Russland und ihre Verbündeten.

So wurden die russischsprachigen Regionen Donezk und Luhansk mit zunehmender Intensität beschossen, und als Russland immer noch nicht reagierte, wurden Berichten zufolge Pläne für einen großen Showdown geschmiedet, der Ende Februar beginnen sollte – beginnend mit einem Blitzkrieg der Westukraine, der von US-Beratern organisiert und von der NATO bewaffnet wurde.

Russlands präventive Verteidigung der beiden ostukrainischen Provinzen und die anschließende militärische Zerstörung der ukrainischen Armee, Marine und Luftwaffe in den vergangenen zwei Monaten wurde als Vorwand für die Verhängung des von den USA entworfenen Sanktionsprogramms genutzt, das wir heute erleben. Westeuropa hat pflichtbewusst mitgemacht. Anstatt russisches Gas, Öl und Nahrungsmittel zu kaufen, wird es diese von den Vereinigten Staaten beziehen, zusammen mit stark erhöhten Waffenimporten"...

 

 

 

20. April 2022

Fake News des „Westens“

bezüglich des Ukraine-Konfliktes

Die in der Ukraine recherchierende unabhängige niederländische Journalistin Sonja van den Ende klärt auf…

 

 

 

Facing reality

Globaler Kältereport

veröffentlicht am 21.April 2022

Dokumentiertes Realklima vs. Klimamodellpropaganda

 

 

 

zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

 

Saudis release skit lampooning President Joe Biden

 

 

 

 

20. April 2022

Biden’s cognitive abilities getting ‘worse and worse’

 

 

 

15. April 2022

A cognitive mess

 

 

 

 

zur Erinnerung

Bonhoeffers Theorie der Dummheit

[youtube video]

 

 

 

März 2022

zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

23.März 2022

Russisch - ukrainische Wirklichkeiten

CIA-Experte Larry C. Johnson analysiert die aktuelle Situation und die Hintergründe des Konfliktes im Interview mit Mike Whitney. „Die ukrainische Armee ist besiegt. Was bleibt, sind Aufräumarbeiten“...

 

 

 

19.März 2022

The standard of living is plummeting

 

 

zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

Der ehemalige US-Oberst Douglas Macgregor war zu Gast im Grauzonen-Podcast und sprach über die Krise in der Ukraine. Der Moderator Aaron Maté fragte ihn, ob die Ukrainer mehr Widerstand leisten als erwartet und ob die Russen Gefahr laufen, besiegt zu werden, wie in Mainstream-Medien berichtet wird.

Macgregor sagt, dass ukrainische Einheiten isoliert und umzingelt sind. Die ukrainische Armee ist kaum noch in der Lage, etwas zu tun. „Der Krieg ist also im Grunde schon entschieden“, ...

Die Russen wollen die Zahl der zivilen Opfer und die Schäden an Gebäuden so gering wie möglich halten, …. Das macht den Ukrainern falsche Hoffnungen... Macgregor: Putin könnte den Krieg schneller beenden, indem er die Zivilbevölkerung missachtet…

Macgregor sagt auch, Putin sei kurz davor, sein Ziel zu erreichen, die ukrainische Armee zu vernichten. „Es spielt keine Rolle, wie viele Waffen wir in die Ukraine schicken. Sie können nicht mehr effektiv verteilt und eingesetzt werden“…

Macgregor sagt u.a. voraus, dass die Wahrheit über den Auslöser des Konflikts ans Licht kommen und die ukrainische Armee letztendlich vernichtet werden wird. Die größte Lüge sei, dass russische Soldaten ukrainische Zivilisten töten. „Das ist Unsinn, es ist absurd. Nichts ist weniger wahr".

...die Sicht auf den Ukraine-Konflikt von Douglas Macgregor

 

 

 

12. März 2022

USA geben zu Biolabore in der Ukraine u.a. zu finanzieren...

 

We should be very concerned about this

 

 

12. März 2022

USA und Europa...ins eigene Knie geschossen

 

This could very easily get worse

 

 

 

9. März 2022

ausgesprochene Volkswahrheiten

 

You are about to get a lot poorer

 

 

 

 

6. März 2022

 

1. März

Die kalte Realität grüsst...

Weiterhin Rekord-Kälte in den USA

Heftige Kältewelle über Ostasien

Kältereport

von Chris Frey

 

 

 

 

23.02.2022

zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

 

This is madness

 

 

24.02.2022

zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

 

Canada is ‘more authoritarian’ than Russia right now

 

 

22.02.2022

Kanadischer Totalitarismus

zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

 

'The Five' rip Trudeau for freezing bank accounts of Freedom Convoy truckers

 

 

20.02.2022

Kanadischer Totalitarismus

zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

   

'This is terrifying': What Justin Trudeau is doing in Canada is 'insane'

 

 

 

Januar 2022

Da war doch mal was…

Hospitalisierungsrate und Vergleichsperioden

Zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie hängen maßgeblich von der Hospitalisierungsrate ab. So wird - genauer wurde - es u.a. zwangsfinanziert propagiert. Das war einmal. Da die Hospitalisierungsrate nicht panikförderlich ist, wird wieder die Inzidenz bemüht. Diese lässt sich im Gegensatz zur Hospitalisierungsrate ergebnisorientiert mit der Anzahl der Tests steuern.

Da passen die folgenden Berichte, wie die „Faust aufs Auge der Demokratie“, …

In Hamburg fehlten bei bis zu 90 Prozent der Corona-Fälle der Impfstatus, in Bayern bei 70 Prozent. Und auch in den Zahlen des RKI klaffen große Datenlöcher. Trotzdem berechnet das Institut die Wirksamkeit der Impfstoffe, so als wäre nichts gewesen, siehe »Ergebnisse ohne Datengrundlage« und siehe »Arglistige Täuschung – von wegen drohende Kliniküberlastung«

Zur gegenwärtigen Situation

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen wurde im Bericht vom Freitag, den 7.Januar 2022 für ganz Deutschland mit 3,15 angegeben. Deutlich zu wenig für Panik- und Hysterie-Macher. Der bisherige Höchstwert der Hospitalisierungsrate hatte um die Weihnachtszeit 2020 bei rund 15 gelegen. Quelle

Dass die Methodik der gezielten Desinformation auch das „Klima“ betrifft, ist einfach festzustellen, aber wer recherchiert das schon…

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) schreibt…

2021 war das elfte zu warme Jahr in Folge

Die Durchschnittstemperatur lag im Jahr 2021 mit 9,1 Grad Celsius (°C) um 0,9 Grad über dem Wert der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990. 2021 war damit das elfte zu warme Jahr in Folge. Im Vergleich zur aktuellen und wärmeren Periode 1991 bis 2020 betrug die Abweichung - 0,2 Grad.“…

Realitätsorientierte Frage: Warum weist der DWD auf die international nicht mehr gültige Referenzperiode 1961-1990 hin?

Hinweis: Der Deutsche Wetterdienst ist eine Bundesoberbehörde, so wie das Robert Koch-Institut. Vermutung: Fakten die politisch nicht passen werden „sprachlich aufgearbeitet“ medial passend gemacht. 

Das bedeutet jedoch im nichtideologischen, realen Bild, das es 2021 um 0,2 Grad kälter war, als im Mittel der letzten 30 Jahre. Da das offensichtlich nicht zum postulierten Erwärmungs-Szenario passt, wird mit einer nicht mehr gebräuchlichen Vergleichsperiode das gewünschte Narrativ bedient. Welches dann mittels zwangsfinanzierter Massenmedien unters Volk gebracht wird. Siehe exemplarisch die Tagesschau vom 31.10.2021 mit der Überschrift »Klarer Trend zur globalen Erwärmung«

In der virtuellen Welt wird lokal und global gegen einen “menschengemachten Klimawandel” gekämpft, dessen Existenz außerhalb von Computermodellen nicht existiert, siehe zur Orientierung Global Nothing. Übrigens: Einen Klimawandel, welcher Art auch immer, kann es nicht geben, es muss Klimaveränderung heißen, denn in was sollte sich das Klima wandeln? Wichtig zu wissen, Chinesen und Inder sowie passiv Afrikaner beteiligen sich nicht an diesem Kampf. Wie auch immer, die Wirklichkeit zum derzeitigen Temperaturgeschehen sieht eher so aus: Kältereport Nr.1/2022

Schon aufgewacht? Wenn nicht, macht nichts. Schlaft weiter. Die Erfahrung zeigt, dass erst sprichwörtlich die „Lichter ausgehen müssen“, bevor etwas Signifikantes passiert. Wartet es ab, wir schaffen das…

 

 

 

Januar 2022

Global Nothing

Es will einfach nicht wärmer werden  –  Zur Krise der globalen Panikmache

 

 

 

 

 

Ältere Einträge