Wissen ist ein Privileg. Die Weitergabe eine Pflicht.  Dirk Freyling unabhängiger Forscher & Künstler

contact/ imprint/ data protection info

[Technischer Hinweis: Sollte ungewollt diese Webseite ohne Webseitenmenü ("frame-los") vorliegen, so geht es hier zur kompletten menügesteuerten Elementarkörpertheorie-Webseite]

Zur Form des Vortrages

Es existieren zahlreiche paradoxe Forderungen und Vorstellungen der Systemphysik, die auf Grund der erkennbaren Inkonsistenzen, Wirklichkeitsleugnung und fehlender Phänomenologie eine rein wissenschaftliche Auseinandersetzung unmöglich machen. Servile Hauptstrommedien verkünden unkritisch jeden noch so absurden Gedanken, sofern dieser den Standardmodellen entspringt. Nur an Rationalität "gekoppelte" Ironie und Satire schaffen diesbezüglich eine ertragbare Diskussionsnähe.

Ähnliches gilt hier für »off-topic« Aussagen respektive Nachrichten der Mainstream-Medien. Diese sind auch nichts weiter als Ideologiepropaganda, deren "Inhalte" meist nicht den Fakten entsprechen. Leider muss hier zusätzlich sehr oft festgestellt werden, daß die Aussagen der Systemprotagonisten im gesellschaftlich-politischen Bereich nicht selten mit Hetze und Diffamierung "ausgeschmückt" werden. Auch hier gilt: Nur an Rationalität "gekoppelte" Ironie und Satire schaffen eine ertragbare Diskussionsnähe und umso wichtiger ist es, alternative Medien zu Wort kommen zu lassen. Es gilt die liberale, informative Einstellung, daß der praktizierte «Meinungs-Pluralismus» dem Leser selbst die Möglichkeit gibt, zu entscheiden, was er für plausibel und "richtig" hält.

Um nicht den gleichen Fehler zu machen, wie der Mainstream und alles gerne zu glauben, weil es in das derzeitige (eigene) Meinungsbild passt, ist es wichtig auch die Berichte, Artikel, Quellen, etc. in den alternativen Medien auf Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Konsistenz  der  Argumentationen zu überprüfen. Nicht alles ist immer "richtig".

Worauf man auch achten sollte, ist die naive Argumentationstaktik der Haltungsjournalisten und derer Jünger, unrichtige Details einer ansonsten faktischen Analyse als Anlass gelten zu lassen, die gesamte Argumentation zu verwerfen. Hier wird kategorisch mit zweierlei Maß gemessen. Die Mehrheit duldet für sich auch erhebliche Falschberichterstattungen, der Minderheit wird jede bereits minimale Unstimmigkeit im Vortrag als schwerwiegend vorgehalten.  

 

Januar 2022

Da war doch mal was…

Hospitalisierungsrate und Vergleichsperioden

Zur Kenntnisnahme und Selbstanalyse

Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie hängen maßgeblich von der Hospitalisierungsrate ab. So wird - genauer wurde - es u.a. zwangsfinanziert propagiert. Das war einmal. Da die Hospitalisierungsrate nicht panikförderlich ist, wird wieder die Inzidenz bemüht. Diese lässt sich im Gegensatz zur Hospitalisierungsrate ergebnisorientiert mit der Anzahl der Tests steuern.

Da passen die folgenden Berichte, wie die „Faust aufs Auge der Demokratie“, …

In Hamburg fehlten bei bis zu 90 Prozent der Corona-Fälle der Impfstatus, in Bayern bei 70 Prozent. Und auch in den Zahlen des RKI klaffen große Datenlöcher. Trotzdem berechnet das Institut die Wirksamkeit der Impfstoffe, so als wäre nichts gewesen, siehe »Ergebnisse ohne Datengrundlage« und siehe »Arglistige Täuschung – von wegen drohende Kliniküberlastung«

Zur gegenwärtigen Situation

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen wurde im Bericht vom Freitag, den 7.Januar 2022 für ganz Deutschland mit 3,15 angegeben. Deutlich zu wenig für Panik- und Hysterie-Macher. Der bisherige Höchstwert der Hospitalisierungsrate hatte um die Weihnachtszeit 2020 bei rund 15 gelegen. Quelle

Dass die Methodik der gezielten Desinformation auch das „Klima“ betrifft, ist einfach festzustellen, aber wer recherchiert das schon…

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) schreibt…

2021 war das elfte zu warme Jahr in Folge

Die Durchschnittstemperatur lag im Jahr 2021 mit 9,1 Grad Celsius (°C) um 0,9 Grad über dem Wert der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990. 2021 war damit das elfte zu warme Jahr in Folge. Im Vergleich zur aktuellen und wärmeren Periode 1991 bis 2020 betrug die Abweichung - 0,2 Grad.“…

Realitätsorientierte Frage: Warum weist der DWD auf die international nicht mehr gültige Referenzperiode 1961-1990 hin?

Hinweis: Der Deutsche Wetterdienst ist eine Bundesoberbehörde, so wie das Robert Koch-Institut. Vermutung: Fakten die politisch nicht passen werden „sprachlich aufgearbeitet“ medial passend gemacht. 

Das bedeutet jedoch im nichtideologischen, realen Bild, das es 2021 um 0,2 Grad kälter war, als im Mittel der letzten 30 Jahre. Da das offensichtlich nicht zum postulierten Erwärmungs-Szenario passt, wird mit einer nicht mehr gebräuchlichen Vergleichsperiode das gewünschte Narrativ bedient. Welches dann mittels zwangsfinanzierter Massenmedien unters Volk gebracht wird. Siehe exemplarisch die Tagesschau vom 31.10.2021 mit der Überschrift »Klarer Trend zur globalen Erwärmung«

In der virtuellen Welt wird lokal und global gegen einen “menschengemachten Klimawandel” gekämpft, dessen Existenz außerhalb von Computermodellen nicht existiert, siehe zur Orientierung Global Nothing. Übrigens: Einen Klimawandel, welcher Art auch immer, kann es nicht geben, es muss Klimaveränderung heißen, denn in was sollte sich das Klima wandeln? Wichtig zu wissen, Chinesen und Inder sowie passiv Afrikaner beteiligen sich nicht an diesem Kampf. Wie auch immer, die Wirklichkeit zum derzeitigen Temperaturgeschehen sieht eher so aus: Kältereport Nr.1/2022

Schon aufgewacht? Wenn nicht, macht nichts. Schlaft weiter. Die Erfahrung zeigt, dass erst sprichwörtlich die „Lichter ausgehen müssen“, bevor etwas Signifikantes passiert. Wartet es ab, wir schaffen das…

 

 

 

Januar 2022

Global Nothing

Es will einfach nicht wärmer werden  –  Zur Krise der globalen Panikmache

 

 

Corona und die Grippe

Der kollektive Wahnsinn tobt (lokal und global)

jüngste Aktualisierungen Januar 2022

»Kunst sollte mehr sein als Allegoriengeschraube« AlexDirkFreyling

 

 

Dezember 2021

Rekord-Kälte in vielen Teilen Europas und weltweit

 

 

ohne Worte

 

 

...so kann es für Frau(en) kommen,

wenn man es mit der "wokeness" übertreibt...

 

jüngste Aktualisierungen 27. Oktober 2021

SPIEGEL

über Gas und Energie

 

 

 

jüngste Aktualisierungen 23. Oktober 2021

KLARTEXT - Meinung

 

..."Ich habe es satt, oder, um es noch klarer auszudrücken: ich habe die Schnauze voll vom permanenten und immer religiöser werdenden Klima-Geschwafel, von Energie-Wende-Phantasien, von Elektroauto-Anbetungen, von Gruselgeschichten über Weltuntergangs-Szenarien von Corona über Feuersbrünste bis Wetterkatastrophen. Ich kann die Leute nicht mehr ertragen, die das täglich in Mikrofone und Kameras schreien oder in Zeitungen drucken. Ich leide darunter miterleben zu müssen, wie aus der Naturwissenschaft eine Hure der Politik gemacht wird. Ich habe es satt, mir von missbrauchten, pubertierenden Kindern vorschreiben zu lassen, wofür ich mich zu schämen habe"…

Prof. Dr. Knut Löschke

 

Apropos Schreib- und Sprachunfähigkeit

Was (uns) bereits jetzt schon „blüht“
 

Abiturienten sind zunehmend funktionale Analphabeten
 

Fundstück

Ein fragmentarischer Leser-Kommentarauszug zur Orientierung
 

Ich gebe gelegentlich Nachhilfeunterricht. Hauptsächlich gymnasiale Oberstufe, Biologie, Chemie und Mathematik, gelegentlich aber auch mal in Deutsch oder Politik-Wissenschaften. Ich möchte fast schon von einer alarmierenden sprachlichen Depravierung, sogar bei Abiturient/innen sprechen. Dieses Phänomen ist ein generalisiertes Problem. Neben einem deutlich reduzierten Vokabular, sozusagen eine Art von “Pidgin-German”, beobachte ich eine extreme Unfähigkeit grammatikalische Zeitformen (v. A. Konjunktiv I und II) richtig zu verwenden, Adjektive und Adverbien adäquat einzusetzen und eine absolute Unfähigkeit in Texten gewisse Feinheiten wie Satire, Ironie, Euphemismen etc. richtig einzuordnen.

Ganz zu schweigen von der weit verbreiteten Unfähigkeit “dass” als Konjunktion gegenüber “das” als bestimmten Artikel, Demonstrativpronomen oder Relativpronomen abzugrenzen. Ein Beispiel hierzu: Ein Gymnasiast der Jahrgangsstufe 12 sollte eine Zusammenfassung mit Analyse zu einem eindeutig ironisch-sarkastischen Kommentar in einer Norddeutschen Lokalzeitschrift über einen geplanten Windpark schreiben.

Der Kommentator (es war eindeutig, dass dieser den Windpark vehement ablehnte) schrieb mit satirisch-sarkastischer Verve: “Freuen Sie sich liebe Mitbürger! Freuen Sie sich über zerschredderte Seevögel und ständig vor ihren Fenstern rotierende Windturbinenblätter…” und ähnliches in dieser Art. Der Schüler legte mir Folgendes als Zusammenfassung des Textes und Analyse vor: “Der Typ findet es gut, das (!) der Windturbienen (sic! mit “ie” und ohne “park”) da wo der wohnt gebaut wurde (der Park war noch nicht gebaut!). Weil es dann halt viele Vögel killt, die den halt so stören. Er schreibt das ganz gut und stielistisch (!)

 

 

„Gerüchte“, daß deutsche Hauptstrommedien bereits so weit links sind, daß sie rechts wieder rauskommen, werden seitens der Altparteien-Regierung und der „Presse“ dementiert. Einige „deutschlandferne“ Beobachter glauben jedoch, daß die Abhängigkeitsverhältnisse hinter den Kulissen im unkritischen Nahbereich zwischen Politik und Presse, wenn nötig, auch mit Gewalt aufrechterhalten werden, wenn die Gesinnungsstaats-Konzepte nicht „alternativlos“ umgesetzt werden. Wie schnell diese Gewalt auch nach „aussen“ strömen kann wurde kurz nach der Bundestagswahl 2017 deutlich. Mit den Worten einer Vertreterin des vermeintlich schwachen Geschlechts namens Frau Andrea Nahles, gibt es jetzt auch von der Pseudoopposition „auf die Fresse“. „Sprachbeobachter“ befürchten schon seit einiger Zeit eine irreversible Verrohung der deutschen Sprache, angeheizt und vermittelt durch vermeintlich gut Integrierte.

Diverse Systemfreunde und - hier und da - systembegünstigte Pseudostörer sehen das anders und klären uns exemplarisch mit Buchtiteln, wie Newton – Wie ein Arschloch das Universum neu erfand (von Florian Freistetter, „bloggender“ Astronom) oder Selbstverfickung (von Oskar Roehler, Filmregisseur, Journalist und Autor) auf, daß die deutsche Sprache generell in die Gosse gehört. Es kommt also so, wie es kommen muß im Neuen Deutschland, (selbst)verfickte Arschlöcher kriegen auf die Fresse. „Da guckst Du“.

 

 

 

Zu nackt für Facebook und Instagram

Wiener Museen zeigen Schiele & Co auf onlyfans.com

 

 

 

19. Oktober 2021

 

ein „Myon“- Gedankenexperiment

Deutsch    English

 

 

Zwangsfinanziert Entkoppelte und anderes asoziales Gesinnungs-Gesindel

Die Energiepreise steigen. Der Erdgaspreis hat sich verzehnfacht. „Gut so“, bemerkt das öffentlich-rechtliche ARD-Sprachrohr der Regierung. Der Kommentator hat leicht kommentieren, liegt sein Einkommen doch über 10.000 Euro, bezahlt durch Zwangsabgaben. Da machen zwei Euro pro Liter Diesel den Mann nicht arm, zumal sein Arbeitgeber das bezahlt.

Katarina Barley, SPD-Europapolitikerin mit mehr als 10.000 Euro Einkommen, rät armen Hartz4-Beziehern zum Stromsparen: „Die Kilowattstunde, die ich nicht verbrauche, ist am billigsten.“ Und die Marie-Antoinette der SPD legte nach, dass der Einbau neuer Fenster und einer neuen Heizung ja Energie sparen würde. Schließlich hat die Regierung den Hartz4-Satz um drei Euro erhöht.

VW-Manager Herbert Diess – SPD-Mitglied, Monatseinkommen eine halbe Million ohne Boni und Rentenbeiträge – forderte letzte Woche eine Erhöhung des CO2-Preises von 25 auf 65 Euro. Das soll Elektroautos durch Verteuerung des Treibstoffs konkurrenzfähig machen. Dass dabei der Strompreis auch für die E-Autos steigt ist egal, wenn nur der Konzernumbau zügig vorankommt. Diese Woche kündigte er folgerichtig an, dass durch den Umbau des Konzerns auf Elektromobilität demnächst 30.000 VW-Mitarbeiter abgebaut werden könnten. Die demnächst Arbeitslosen dürfen mit ihren Familien schon bald das Stromsparen lernen.

 

 

13.Oktober 2021

KLIMAWIRKLICHKEITEN und FAKE-NEWS

Die Abweichung der globalen Mitteltemperatur der satellitengestützten Messungen vom Durchschnitt der Jahre 1991–2020 stieg im September 2021 auf 0,25 Grad Celsius. Jedoch die sich entwickelnde La Nina wird sich mit einer Verzögerung von 2 bis 3 Monaten in sinkenden globalen Temperaturen bemerkbar machen. Einen größeren Einfluss auf das nordeuropäische Winterwetter hat allerdings die nordatlantische Oszillation NAO (Druckluftunterschied zwischen Azorenhoch und Islandtief), die sich in einer negativen Phase befindet und damit einen kälteren Spätherbst begünstigt. Alles Weitere bleibt vorerst Spekulation.

Wenn dem Leser im nächsten Winter, wie im letzten Schnee-Winter 2020/2021, „arschkalt“ wird, erinnere  man und „Grünfrau“ sich zur gefühlten Erwärmung an die Worte von Mojib Latif (Max-Planck-Institut. für Meteorologie, Hamburg) aus dem Jahr 2000 der prognostizierte…

Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben"

Mojib Latif

 

Mojib Latif tätigte auch 2012 drei historische Falsch-Aussagen, die es wert sind, in Erinnerung gebracht zu werden. Drei Aussagen, drei Mal voll daneben

 

 

 

 

 

12.Oktober 2021

 

Even with the assistance of an autocue Biden is utterly incoherent

Was genau und wann berichteten ARD, ZDF, „dritte Programme“, ARTE, private Fernsehsender, ZEIT, SPIEGEL, FAZ, Süddeutsche und der schweigende »Mainstream-Rest« darüber?

Wann beginnt respektive was ist eine Lüge?

THESE

Journalisten, Redakteure, Blogger, Wissenschaftler, Politiker die wesentliche Informationen zurückhalten um gezielt falsche Abbilder der (gesellschaftlichen) Realität zu verbreiten sind »Super-Lügner«.

 

 

 

exposing woke facism

 

 

jüngste Aktualisierungen 8. Oktober 2021

Antarktis-Station Neumayer  -  2021 kältester Winter seit 1985

Der Südwinter (Juni – August) 2021 gemessen an der deutschen Antarktis-Station Neumayer war der kälteste seit Beginn der Messreihe im Jahre 1985. Der Trend seit Aufzeichnungsbeginn ist negativ – es wird dort zunehmend kälter…

Zur Orientierung

Die größten Eisflächen der Erde liegen rund um den Nordpol und den Südpol. ... Der Südpol liegt auf einem Kontinent, der Antarktis. Die Antarktis ist der kälteste Ort auf der Erde. Ihre Landmasse liegt fast völlig unter einem Panzer aus Eis und Schnee, der bis zu 4 Kilometer dick ist...

 

Übrigens: Der April 2021 in Deutschland war so kalt, wie seit 40 Jahren nicht mehr

2021 lag der Durchschnittswert bei 6,1 Grad. Der kälteste April war im Jahr 1917 mit durchschnittlich 4,3 Grad. Kälter als 2021 waren nur noch 1929 mit 4,5 Grad und 1903 mit durchschnittlich 4,6 Grad.  "Normal“ wären nach dem „neuen Klimamittel“ 1991 bis 2020 gemäß Klimamodell 9 Grad. Interessanterweise war der April 2021 aber ein sehr sonniger Monat mit 185 statt im Aprildurchschnitt 154 Sonnenstunden. Also zum Mitdenken: Trotz rund 20% mehr Sonnenstunden ein deutlicher Temperaturabfall. Die Erde brennt? Sieht in der Antarktis und auch in Deutschland gemäß Klimawandelgläubigen ehrlicherweise eher wie eine einsetzende Kaltzeit aus.

Des Weiteren

Mit rund 175 Sonnenstunden war auch der deutsche Winter 2020/2021 insgesamt überdurchschnittlich sonnig. Mit 180 Liter Niederschlag pro Quadratmeter war der Winter durchschnittlich nass.  Mit einer Mitteltemperatur von 1,8 Grad geht der Winter 2020/2021 0,4 Grad milder zu Ende als im Schnitt der vergangenen 30 Jahre. Auch wenn der Winter mild zu Ende ging, so gab es viel und lange Schnee. Im Mittel waren Schneedecke an 28 Tagen und die durchschnittliche maximale Schneehöhe betrug 21 Zentimeter. Dies ist deutlich mehr als im Mittel der vergangenen 30 Jahre.

Mit rund 175 Sonnenstunden präsentierte sich auch der deutsche Winter 2020/2021 überdurchschnittlich sonnig. Mit 180 Liter Niederschlag pro Quadratmeter war der Winter durchschnittlich nass.  Mit einer Mitteltemperatur von 1,8 Grad geht der Winter 0,4 Grad milder zu Ende als im Schnitt der vergangenen 30 Jahre. Auch wenn der Winter mild zu Ende geht, so gab es doch recht viel und lange Schnee. Im Mittel gab es an 28 Tagen eine Schneedecke und die durchschnittliche maximale Schneehöhe betrug 21 Zentimeter. Dies ist deutlich mehr als im Mittel der vergangenen 30 Jahre.

Was äußern (deutsche) Klimamodelltheoretiker zu all dem? Die Erde brennt! Sie meinen damit: »Wenn die Tatsachen nicht mit der Theorie übereinstimmen umso schlimmer für die Tatsachen.« Soll schon Georg Wilhelm Friedrich Hegel so gesagt haben.

 

 

Neue Zahlen zeigen, dass etwa 60 Millionen Amerikaner auf Almosen angewiesen sind.

Das sind ~ 1/6 der amerikanischen Gesamtbevölkerung.

 

 

3. Oktober 2021

Exemplarische Textzitate von Roland Tichy

…"Der warme und bald heiße Wind der Inflation treibt keine Windräder an. Deutschland läuft in die Krise der Zerstörung seiner industriellen Kapazitäten hinein. Viele Unternehmen wissen das. Kluge haben sich längst Standorte in besseren Umwelten gesucht und verlagert, Dumme werden ihr Ende beklagen oder mit staatlichem Geld gepäppelt wie ein E-Auto. Die Haushalte werden hohe Nebenkosten-Nachzahlungen schultern müssen"…

..."Der wahre Kampf ist ein Kulturkampf: gegen die Bevölkerung, die noch im Geiste des Grundgesetzes aufgewachsen ist. Die Kinder wurden auf die Straßen geschickt, um das System ihrer Eltern zu bekämpfen; zuletzt wurden sie indoktriniert, um auch am Esstisch gegen Moral und Werte zu kämpfen, und das klimagerecht. Die junge Generation ist eine missachtete. Sie wird in den Dienst einer Ideologie gestellt, die älter ist als ihre Großeltern"…

Prognosen zum „Neuen Deutschland“

 

 

 

26. September 2021

Merkels Werk: die Demontage der demokratischen Institutionen

 

 

23. September 2021

 

People can see the 'serious mental decline' of Joe Biden

 

 

 

15. September 2021

Ein Beispiel »Grüner Frauenverachtung« und »Grüner Argumentationslosigkeit«

 

 

12. September 2021

 

Mythos Klimakatastrophe

 

 

9. September 2021

BBC gesteht Fake News

Falsche Berichterstattung zu Giftgaseinsatz in Syrien

Ein Bericht über einen vermeintlichen Giftgaseinsatz des Assad-Regimes war nicht zutreffend. Hinweise auf den Fake-Charakter der Nachricht wurden von einer BBC-Journalistin ignoriert. Daraufhin war es zu westlichen Militär-Einsätzen gekommen...

 

 

 

 

8. September 2021

GEZIELTE FALSCHAUSSAGEN DER ARD

 

 

 

 

 

 

August 2021

 

KLIMA

Vergleicht man die Daten der NASA-Sonnensatelliten „ACRIM“ mit zuverlässigen Temperaturdaten, so lässt sich die Erwärmung durch die Sonne erklären, während die menschlichen Emissionen fast keine Rolle spielen. Eine aktuelle Studie belegt systematische Verzerrungen bei der Datenauswahl des IPCC...

 

 

Selbst der aktuelle Sachstandsbericht räumt ein, dass die Temperaturen, der Anstieg des Meeresspiegels, Dürren, die Anzahl und Intensität tropischer Stürme, Waldbrände usw. zu anderen Zeiten in den letzten 200, 2.000, 6.000, 12.000 oder 125.000 Jahren – suchen Sie sich den Zeitraum für die behaupteten Auswirkungen aus – genauso hoch und schwerwiegend waren wie heute…

 

 

 

26. August 2021

 

California is going down

Now is the time to throw the leftist bums out

 

 

 

San Francisco, einst das Kronjuwel Kaliforniens, ist die „liberale“ Stadt

heute ein Sündenpfuhl für Obdachlosigkeit, Drogenmissbrauch und zügellose Kriminalität.

 

 

 

 

Aktualisierung 22. August 2021

Schon "klar"...

 

Adjektive "Schmückung" von Banalitäten

oder

Semantischer Auswurf einer Kompetenzlosen

dazu folgender exemplarischer Artikel...

 

 

 

August 2021

Die Erde brennt... zumindest "brennt" es in den Hirnen der Erderwärmungsgläubigen

... die Hysteriesicherungen sind schon lange durchgebrannt ...

 

Outsiders Weather and Ice Age Watch: 'The Sun runs on 11-year cycles'

 

 

 

Historische Kälte setzt sich in Brasilien fort: In mehr als 33 Gemeinden von Rio Grande do Sul hat es am Mittwoch geschneit

Mitte Juni kam es in Argentinien zu historischen Schneefällen, während im Juli auf dem gesamten südamerikanischen Kontinent eine Reihe neuer Tiefsttemperaturen gemessen wurden, darunter die zweitniedrigste Temperatur, die jemals in den Tropen gemessen wurde.

Diese Woche wurde der Süden Brasiliens von einer neuen Frostperiode heimgesucht, die u. a. die Kaffee- und Maisernte des Landes weiter schädigte.

Des Weiteren

Sommerschnee in den europäischen Alpen und Australische und neuseeländische Skigebiete mit  enormen Schneefällen ...

 

 

Ältere Einträge